SmitH-ART
Atelier- und Galeriegemeinschaft Susan Geel mit Hildegard Müller

Ein bisschen Arbeit war es schon …

Der Zufall führte uns zu diesem Haus in der Elisabethenstr. »Nur mal anschauen … Das Haus kommt wohl nicht in Frage für uns … «. So waren die Gedanken. Dann hat uns das Haus aufgenommen. Für unsere Zwecke wie gemacht. Und wir haben uns sofort wohlgefühlt, als wären wir schon immer hier. … Später fanden wir uns beim Notar wieder. Haben den Kaufvertrag unterschrieben. Und waren euphorisiert. Das sollte also wirklich alles machbar sein? Unsere Idee vom gemeinsamen Arbeiten im gemeinsam erworbenen Haus? Klares Risiko, … fragt man den Anwalt. Wir: Vertrauen ist der Vertrag! Und zwei gestandene Persönlichkeiten, die sich wertschätzen und ihre Eitelkeiten im Zaum halten können. Wir machen das! Im Herbst/Winter 2019 wurde umgebaut und … ja, eigentlich saniert. Eins kam zum anderen, wir haben es gemeinsam gestemmt! Der Prozess geht weiter, denn wir haben auch einen kleinen Innen-Garten, in dem es summt und brummt.

Unsere Eröffnungsfeier fand dann nicht statt. Corona hat uns komplett auf uns zurückgeworfen. Aber welch ein Luxus: wir hatten und haben ein kreatives Refugium! Unser Konzept wird überarbeitet. Desinfektionsspray in der Galerie. Maske nicht vergessen. Begrenzte Besucherzahl. Workshops, Lesungen, Kurse … all das wird nun für wenige Teilnehmer konzipiert.

KUNST und Austausch finden statt!